Resteverwertung

Ich koche mittags schon mal gerne Bratwurst oder Kassler (wir haben einen hervorragenden Metzger) mit Sauerkraut (auch frisch vom Metzger) und Kartoffelpürree. Und meistens zumindest zuviel Sauerkraut und Kartoffelpürree. Ist aber nicht weiter schlimm, mittlerweile erhöhe ich schon absichtlich von vorne herein die Portionen.

Bleiben Sauerkraut und Pürree übrig, friere ich entweder erstmal beides zusammen ein oder pack es in den Kühlschrank. Nach dem Auftauen oder eben ein bis drei Tage später nehme ich Kraut und Pürree, geb es in einen Suppentopf, kipp Fischfond darüber, etwas ZItronensaft, vielleicht Weisswein und oder einen Schuss Wermuth und Sahne oder Crème Fraîche (je nachdem, was weg muss…), Pfeffer, Salz und das ganze wird vorsichtig erwärmt und dann mit dem Zauberstab pürriert. Dann gebe ich etwas Fisch dazu, kann auch notfalls Räucherlachs sein, aber TK Fisch geht auch immer. Vielleicht noch mit etwas Dill oder Fenchelgrün abschmecken und fertig ist eine Suppe, die auch als Hauptgericht durchgehen kann.

Bleibt nur Kartoffelpürree übrig, rühr ich unter das Pürree ein Ei, wenn es dann noch nicht zu flüssig ist, vielleicht auch ein zweites. Dann nehme ich eine Plastikspritztülle (wenn ich das das nächste Mal mache, gibt’s vielleicht eine Fotoserie dazu), schneide die Spitze ab, dann kommt die Dekotülle davor (die Öffnung sollte nicht zu klein sein), dann nehme ich so eine Plastiktütenverschlussklemme und klemme direkt hinter der Dekotülle ab, gebe die Tüte in ein hohes, relativ schmals Gefäß (Rührschüssel oder Messbecher), schlage den Rand der Tüte um das Gefäß (dieses Vorgehen hat den Vorteil, dass man keine dritte Hand braucht) und befülle dann die Tüte mit Hilfe eines Spachtels mit dem Pürree. Dann fette ich eine Auflaufform ein und mache mit dem Pürree hübsche Tupfen (siehe Foto). Das ganze kommt dann bei 190 Grad in den Ofen, bis es so wie auf dem Foto aussieht.

Advertisements

1 Kommentar zu „Resteverwertung“

  1. Ich war da :). Und werde gerne öfter mal reinschauen. ich weiß ja, dass du kochen kannst!
    Schon die dritte aus dem Forum, die sich öffentlich macht (du weißt schon, welches Forum, wenn ich gleich meinen Namen unter den Text setze). Viel Spaß und viel Erfolg!
    VG, Mariesche

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s