Kaninchen in Senfsauce

Das ist ein Rezept, das ich mir vor nun ja etwa 35 Jahren bei einer französischen Familie abgeschaut habe. (Von dieser Familie habe ich im übrigen auch das ultimative Rezept für eine tarte au citron, ein andermal). Wir brauchen:

 

1 Kaninchen

2 Schalotten

Butter zum anbraten

750 gramm Champignons

ein Glas Senf (ja, ein Glas, darf ruhig französischer sein, sonst wirklich den scharfen nehmen)

250 gr Crème fraîche

einen guten Schuss Weisswein

1 Esslöffel getrockneten oder besser noch frischen Estragon (aber bitte den französischen nehmen, der andere schmeckt nur nach Gras)

Pfeffer, Salz

Das Kaninchen so wie auf dem Foto in Stücke schneiden (wenn man die Leber extra hat, kann man die natürlich als Vorspeise mit etwas Salat, Zwiebeln und geschmorten Äpfeln servieren, oder einfach mit dazu geben), Schalotten klein schneiden, in Butter anschwitzen, die Fleischstücke dazugeben und anbraten, die Pilze auch anbraten, mit dem Weisswein angiessen, Crème fraîche, Senf und die Gewürze dazu und dann etwa eine halbe Stunde schmoren lassen. Abschmecken. Nudeln oder Spätzle dazu. Fertig.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s