Lammcarrée in Gremolatakruste, Bohnen und Gratin Dauphinois

Und nun kommen wir zu dem Hauptgang des Menüs vom letzten Wochenende (das sich im übrigen auch prima als Ostermenü eignet, deshalb gibt’s auch gleich noch den Nachtisch dazu.)

Für das Kartoffelgratin pro Person etwa 3 mittelgrosse Kartoffeln schälen und am besten mit der Küchenmaschine in feine Scheiben schneiden (geht aber auch mit einem Messer oder einer Mandoline), etwa zweidrittel der Scheiben einfach durcheinander in eine Auflaufform schichten, mit Pfeffer, Salz,und geriebener Muskatnuss würzen und durchmischen. Dann die restlichen Kartoffelscheiben akkurat fächerförmig, dachziegelförmig oder sonstwie hübsch anordnen, nochmal Pfeffer, Salz und Muskatnuss drauf, etwas geriebenen Käse drüberstreuen, und mit Sahne angiessen, so dass die Sahne etwa auf der Hälfte der Füllhöhe der Kartoffeln stehen würde. Bei 190 Grad mindestens eine Stunde in den Backofen.

Die Lammcarrées mit dieser Gremolata https://henriettekocht.wordpress.com/2017/02/24/olivenkapern-pampe/  bestreichen und Semmelbrösel drüberstreuen. Den Backofen am besten auf Umluft/Grillfunktion auf 190 Grad (oder Ober/Unterhitze) vorheizen, etwa eine Viertelstunde das Lamm so braten und dann den Ofen auf 120 Grad Ober- und Unterhitze zurückschalten und dem Fleisch nochmal mindestens eine halbe Stunde geben. Etwas ruhen lassen, aufschneiden.

Und die Bohnen (ich  nehme gerne diese flachen Bohnen, die haben keine Fäden und sind auch vom Geschmack prima) zurechtschneiden, im Salzwasser bissfest kochen, das Wasser abgiessen, etwas Olivenöl und Bohnenkraut dazu, fertig.

Wenn ich noch Lammfond gehabt hätte, hätte ich vielleicht noch eine „richtige“ Sauce gemacht, hat aber nicht wirklich gefehlt. Und wenn es nicht diese Tomatenvorspeise gegeben hätte, hätte ich wahrscheinlich noch ein paar gegrillte Tomaten dazu gemacht, aber es sollte ja kein Tomatenmenü werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s